Dissecting the Facelift

In diesem Jahr erschien ein spannendes neues Buch zum Thema Facelift, das vor allem für Fachkollegen interessant sein sollte. „Dissecting the Facelift“ nähert sich der Königsdisziplin der Gesichtschirurgie aus vergleichender Perspektive, indem ausgewiesene Facelift-Experten aus der ganzen Welt ihre besondere Herangehensweise erläutern. Meinem langjährigen Freund Dr. Timothy Marten ist es als Herausgeber dieses Bandes gelungen, die bekanntesten und erfahrensten Facelift-Chirurgen weltweit als Autoren zu gewinnen. Jeder der Chirurgen brachte seine ganz persönlichen, oft jahrzehntelangen, Erfahrungen ein und schreibt in dem Buch sehr offen und detailliert über Tipps und Tricks.

Für mich ist es eine große Ehre, dass ich als einer von nur zwei europäischen Autoren (neben mir steuerte noch mein Kollege Dr. Michel Pfulg aus Montreux einen Artikel bei) an diesem tollen Projekt mitwirken durfte. In meinem Beitrag gehe ich auf die besonderen Techniken ein, die ich im Laufe meiner gesichtschirurgischen Tätigkeit entwickelt und zu einer eigenen Herangehensweise kombiniert habe. Zu nennen ist hierbei vor allem meine Methode des subkutanen Brauenliftings. Da hierfür nur sehr kleine, unauffällige Schnitte nötig sind, ermöglicht das von mir entwickelte Brauenlifting besonders effektiv und schonend das Anheben der Augenbrauen. Ich wende diese Technik mehrmals wöchentlich an. Bei den meisten Facelifts und Lidkorrekturen kommt diese Vorgehensweise bei Muggenthaler Ästhetik ergänzend zur Anwendung. Außerdem gehören zu meinen Spezialitäten das Facelift mit tiefen Nähten für lang anhaltende Ergebnisse sowie die besonders sanfte Anästhesie, durch die das Facelift für meine Patienten so schonend wie möglich erfolgt.

Dieses Buch ist einzigartig, da es die aktuellen Möglichkeiten der Faceliftchirurgie umfassend demonstriert und es wird mit Sicherheit als Standardwerk zur Pflichtlektüre jedes Faceliftchirurgen weltweit!

facelift


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.